Wie flexibel sich EFAFLEX während und nach einer Pandemie an die Bedürfnisse der Lebensmittelindustrie anpasst

Efaflex Redaktion Blog am 31.08.2021 08:18:25

Der Weltnahrungsmittelmarkt hat im Jahr 2020 über 8 Billionen US-Dollar erwirtschaftet, aber welche Auswirkungen hatte die globale Pandemie kurzfristig? Welche Trends werden wahrscheinlich bleiben, wenn die Wirtschaft und das Leben sich wieder einem „Normalzustand“ nähern? Nachfolgend betrachten wir die Faktoren, die Verbraucher und Produzenten gleichermaßen beeinflussen.

 

Welche Auswirkungen hatte COVID auf die Lebensmittelindustrie?

Zu Beginn der Pandemie tätigten viele Kunden Panikkäufe und lagerten bestimmte Waren, was zu Produktengpässen führte. Ein Großteil der Lebensmittelindustrie betreibt jedoch ein „Just-in-Time“-Modell, das nicht flexibel genug ist, um außergewöhnliche und haushaltsunübliche Spitzen im Einkaufsverhalten der Menschen zu bewältigen. Erzeuger landwirtschaftlicher Lebensmittel und ihre weiteren Lieferketten haben während COVID erhebliche Verluste erlitten. Käufer von Lebensmitteldienstleistungen, Restaurants und Imbissbuden, die gezwungen waren, zu schließen, haben keine Großhandelsmengen mehr gekauft, sondern sind auf den Kauf von kleineren Mengen in Supermärkten umgestiegen. Dies verstärkte den Druck auf die Supermärkte. Sie reagierten, indem sie bestimmte Lebensmittel rationierten und ihre Kapazitäten auf Schlüsselprodukte umstellten.

Die Ereignisse des Jahres 2020 führten zu grundlegenden Veränderungen im menschlichen Verhalten. Mit dem Lockdown verstärkte sich auch der Trend zur Hausmannskost und gut gefüllten Speisekammern, die ein Gefühl der Sicherheit vermittelten. Durch die Pandemie achteten viele Verbraucher mehr auf ihr physisches, mentales und emotionales Befinden. Das Essen spielte dabei eine wichtige Rolle, da andere Möglichkeiten und Freiheiten beeinträchtigt wurden.

 

Welche Trends werden wahrscheinlich bleiben?

Hier sind einige der Trends, die sich während der Pandemie entwickelt oder verstärkt haben.

  • Zunahme der Hausmannskost mit „Meal-Kit“-Unternehmen wie HelloFresh™, die einen Boom erleben, da die Verbraucher auf das „Hometainment“ umgestellt haben – das Erlebnis des kreativen Essens zu Hause.

  • Eine Forderung an Hersteller und Produzenten, zunehmend natürliche Zutaten zu verwenden, und eine verringerte Verwendung von künstlichen Farb- und Geschmacksstoffen.

  • Eine Zunahme vegetarischer, veganer und pflanzlicher Lebensmittel, um den Verbrauchern fleisch- und milchfreie Optionen zu bieten. 2020 war das Jahr, in dem die Menschen ihre Ernährung überdacht haben. Über 13 Millionen Menschen in Großbritannien ihren Fleischkonsum haben reduziert.

  • Der Wunsch nach bequemer, proteinreicher und gesunder Nahrung. Die Pandemie hat vielleicht dazu geführt, dass viele von uns von zu Hause aus gearbeitet haben, aber dies hat unsere Freizeit und damit unsere Möglichkeiten, gesund zu kochen, nicht unbedingt erhöht.

  • Online-Shopping – Die Verbraucher suchten während der Pandemie nach mehr Komfort, ein Drittel der Menschen werden wahrscheinlich weiterhin online einkaufen.

  • Der Fokus auf Hygiene. Die Pandemie hat uns die Bedeutung von Sauberkeit und Hygiene gelehrt.

Wie hilft EFAFLEX der Lebensmittelindustrie?

Für uns als Hersteller von Schnelllauftoren ist die Lebensmittel- und Getränkeindustrie ein bedeutender Sektor, in dem Kunden unsere Produkte entlang der gesamten Lieferkette von der Quelle bis zum Verbraucher verwenden.

Vielseitigkeit, Funktionalität und Langlebigkeit sind einige der Hauptgründe, warum Supermärkte und Lebensmittelhersteller sich auf unsere Tore verlassen.

Wir haben eine Reihe von Produkten, die speziell für die Lebensmittelindustrie entwickelt wurden. Produkte, die schnell sind (bis zu 4 Meter pro Sekunde), um Umwelteinflüsse, wie Kälte oder Wärme auf die Lebensmittel zu reduzieren, das Risiko einer Kreuzkontamination zu minimieren und die Luftqualität aufrechtzuerhalten. Tiefkühltore, die in Zonen mit Betriebstemperaturen von ±30°C eine außergewöhnliche Isolierung bieten.

Das Sortiment umfasst Spiraltore, die mit hoher Geschwindigkeit öffnen (S-Serie), Rolltore (EFA-SRT EC®), die höchste Hygiene bieten und leicht zu reinigen sind, und unser Tiefkühl-Thermotor (TK) mit seinen außergewöhnlichen Isoliereigenschaften.

Ganz gleich ob für Laderampen, Produktionsbereiche, Verpackungs-, Lager- oder Versandbereiche: EFAFLEX hat ein Schnelllauftor, das diesen maßgeschneiderten Anforderungen gerecht wird.

COVID mag den globalen Lebensmittelmarkt verändert haben. EFAFLEX jedoch hat die Fähigkeit und Flexibilität, sich an diese Veränderungen anzupassen und die Lebensmittelindustrie in ihrem Bestreben zu unterstützen, Verbraucher und Supermärkte gleichermaßen mit Lebensmitteln zu versorgen.

Wer ist EFAFLEX und was stellt das Unternehmen her?

EFAFLEX ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Schnelllauftoren. Mit Hauptsitz in Deutschland verfügt das Unternehmen über ein Netz von Verkaufs- und Vertriebszentren, das es ermöglicht, Produkte in über 53 Länder einschließlich Indien zu liefern.

Jedes der Produkte wurde entwickelt, um die Benutzersicherheit zu verbessern, logistische Prozesse zu beschleunigen und gleichzeitig die Energiekosten um bis zu 50 % zu minimieren.

 

 

Was sollte ich tun, wenn ich Interesse habe?

Klicken Sie einfach auf den Website-Link here, um den Sektor Lebensmittelindustrie auf unserer Website zu besuchen, wo Sie einen Überblick über unsere branchenspezifischen Produkte finden.

Besuchen Sie unsere Webseite.

 

0 Kommentare

    Blog Übersicht

    Über uns

    EFAFLEX – das ist der Weltmarktführer für Schnelllauftore, die nicht nur sicher und effizient, sondern auch verlässlich sind. Ob erfolgreiche Kundengroßprojekte, eigene Forschung oder der ausgezeichnete Einsatz von BIM: Woran unsere 1.200 Mitarbeiter arbeiten, zeigen wir Ihnen auf diesem Blog.

    Beliebteste Beiträge

    Aktuellste Beiträge